Broforce im Test – ‚MERICA!

Broforce ist das neue Jump-n-Gun Spiel 2015 welches von Free Lives entwickelt und von Devolver Digital am 15.10.2015 auf Steam veröffentlicht wurde.

Wer wollte nicht schon immer mit seinen 3 besten Bro’s Lokal oder Online die Welt auf spektakuläre Art und Weise befreien?
Broforce bietet uns in moderner Pixel Art-Grafik die Gelegenheit mal ordentlich auf die Kacke zu hauen mit allerlei bekannten Helden aus den 80er und 90er-Jahren wie dem Terminator, Mr. T, Indiana Jones und vielen mehr.

Broforce hat den klassichen Levelaufbau eines Jump-n-Gun Spieles. Wir werden anfangs in ein Level geflogen oder gefahren in welchem wir alles auseinander nehmen können und Feinde bekämpfen müssen um am Ende per Hubschrauber evakuiert zu werden oder gegen einen Endboss kämpfen zu können. Die Spielmechaniken gehen locker von der Hand und bieten viel Abwechslung. Jeder Charakter den wir spielen hat verschiedene Fähigkeiten. Ein Terminator besitzt eine Minigun welche so stark ist, dass selbst der Teminator bei dem Rückstoß nach hinten gepresst wird.ss_9e761b35f973ca49605bace34600209750204dea.1920x1080

Ein Mr. T besitzt einen Flammenwerfer, ein Robocop eine starke Pistole und ein Indiana Jones schwingt seine Peitsche.
Als wären die 37 verschiedenen Charakteren mit ihren verschiedenen Waffen nicht genug besitzen sie auch noch alle unterschiedliche Spezial-Fähigkeiten und verschiedene Boni. Manche bekommen keinen Fallschaden, sind immun gegen Feuer oder Explosionen.

Das Spielprinzip ist simple und doch genial. Alle Spieler starten mit einem Leben. Segnet ein Bro vorzeitig das Zeitliche, muss man „ihn“ aus einem Käfig, welche auf der gesamten Map verteilt sind befreien. Sind alle Bro’s am Leben und man rettet einen Bro aus dem Käfig, bekommt der Retter ein zusätzliches Leben. Sind alle tot, startet das Level von vorn oder am letzten Checkpoint. Dies ist das komplette Spielprinzip von Broforce und es riesig Spaß.

Etwas frustrierend ist es aber schon, wenn man immer wieder durch die Fehler anderer (bspw Online im 4er-Coop) stirbt und so die Mission scheitert. Durch die massigen Explosionen kommt es nämlich schon einmal vor, dass man ausversehen eine Schlucht hinunter springt oder sich und andere in die Luft jagt. Die kurzen Frust Momente sind aber schnell vergessen wenn die Mission vorbei ist und man im Brocopter zur nächsten Mission fliegt.

Zu der Story gibt es nicht viel zu sagen. Wir sind eine Broforce aus vielen Helden die für Amerika den Terrorismus bekämpfen.
Das ganze mit dem Setting „F*** ye, ‚MERICA“ hinterlegt ergibt eine gute Mischung aus Action, Explosionen und Satire.

14200773798_322ca78773_z

Schön ist es zu sehen, dass der Titel Lokal mit bis zu 4 Spieler als Kampagne sowie im Arcade-Mode spielbar ist, einen Level-Editor enthält sowie einen Versus-Modus bei dem die Helden gegeneinander kämpfen.
Das Level ändert sich dabei nach jedem Tod eines Bro’s indem es sich weiter nach unten verschiebt und höhere Bereiche zerstört.

Mein persönliches Fazit zu dem Spiel war schnell getroffen. Mit 13,99€ kostet es keinen Cent zuviel. Das Gameplay fühlt sich gut an, macht riesen Spaß und bietet viel Content in Form von Helden, einem Leveleditor und selbst erstellbaren Kampagnen.
Ohne schlechtem Gewissen kann ich eine klare Kaufempfehlung für alle die Jump-n-Gun Spiele mögen aussprechen.
Eine weitere positive Sache an dem Spiel ist, dass es sehr gut solo spielbar ist.
Ob man alleine oder mit Freunden/Fremden spielen möchte ist reine Geschmackssache.
Im Endeffekt konnte ich aber feststellen, dass es alleine sogar einfacher ist da man sich bei 4 Helden schnell aus den Augen verlieren kann und nicht mehr weis wo genau jetzt der eigene Charakter steckt. Auch ist alles etwas besser vorhersehbar,
es gibt keine unerwarteten explosionen die einem das Leben retten.

‚MERICA!

Broforce soll im Frühjahr 2016 auch für die Playstation 4 erscheinen.

Bewertung

8.4 / 10

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.