0 comments

RimWorld in der Vorschau – Mächtige Kolonie-Simulation

by on 2. Juli 2016
 

RimWorld ist eine über Kickstarter finanzierter Sci-Fi Kolonie-Simulation. Wir haben uns das Spiel angeschaut und verraten euch was das Spiel bereits in der Alpha zu bieten hat.

Seit 2013 arbeitet der Entwickler Ludeon Studios an RimWorld und versorgt das Spiel regelmäßig mit Updates. Obwohl die aktuelle Version „Alpha13“ noch den Begriff Alpha in sich hat fühlt sich das Spiel schon sehr fertig an. Sehr überraschend, da man unter Early Access des öfteren anderes im Sinn hat. Ich verweise hier mal unauffällig auf Vortex: The Gateway. Aber nun zurück zum Spiel!

RimWorld erzählt die Geschichte von drei Überlebenden eines zerstörten Passagierraumschiffs und wie sie auf einer abgeschiedenen Welt am Rande des bekannten Weltraums eine Kolonie aufbauen. Unsere Aufgabe in RimWorld ist es, die Bedürfnisse, Stimmungslagen, Gedanken und Krankheiten der Kolonisten zu verwalten, während nach und nach eine stehts wachsenden und mächtige Kolonie entsteht. Dabei kommt es immer wieder zu zufälligen Naturkatastrophen und Angriffen durch Piraten oder außerirdische Stämmen.

ss_2af7734754467d50fb50e74f8cbcf3af630ec540.1920x1080

Ein Feature was RimWorld von allen anderen Spielen unterscheidet und besonders macht, ist die Geschichtenerzähler KI. RimWorld ist kein konkurrierendes Strategie-Spiel, sondern ein Geschichten-Generator. Im Spiel geht es nicht darum zu gewinnen oder zu verlieren – Hier geht es um das Drama, die Tragödien und die komischen Momente die sich in deiner Kolonie abspielen. Das Spiel erzeugt Ereignisse wie Piratenüberfälle, die Ankunft von Händlern und selbst Stürme. Diese Ereignisse passieren aber nicht zufällig. Die eben erwähnte Geschichtenerzähler KI analysiert unsere aktuelle Situation und entscheidet dementsprechend, was ihrer Meinung nach die beste Geschichte erstellt.

Dies kann vereinzelt zu sehr viel Frust sorgen weil man sich am Anfang überhaupt nicht bewusst ist was man für ein Spiel vor sich hat. Es geht weniger um den erfolgreichen Aufbau, sondern wirklich um die Geschichte. Es dauert seine Zeit bis es im Kopf „klick“ macht. Aber von da an nimmt man das Spiel anderes war. Vor einem baut sich eine Geschichte auf, deren Schicksal theoretisch von uns abhängt. Das macht das Spiel auch auf längere Zeit nicht langweilig und daher ist das Feature zurecht die Stärke des Spiels.

ss_3bf585f8b94e7ae8f6fa5c8289b1959b73a82fab.1920x1080

Ich hatte bereits in der derzeitigen Version viel Spaß. Auch wenn das Spiel immer noch in Entwicklung ist, der Kauf lohnt sich dennoch. Am 15. Juli erscheint RimWorld auf Steam im Early Access. Der Preis wird wahrscheinlich bei 30 Euro liegen. Hört sich nach viel Geld an für solch ein Spiel, aber das Spiel ist mächtiger als man zunächst denkt.

Be the first to comment!
 
Leave a reply »

 

Leave a Response